401. Protestspaziergang an UAA in Gronau

Aus Protest gegen drohende Castor-Transporte: Sonntagsspaziergang an der Gronauer Urananreicherungsanlage Am Sonntag (2.2.) findet der 401. Sonntagsspaziergang an der Gronauer Urananreicherungsanlage statt. Wie immer am ersten Sonntag im Monat treffen sich dabei Mitglieder mehrerer Umwelt- und Friedensorganisationen aus dem Grenzgebiet der Bundesrepublik und der Niederlande um 14 Uhr beim Haupttor …

weiter …

ES IST NOCH NICHT VORBEI

Neue CASTOR-Transporte ab 2020 geplant! CASTOR-Alarm 2020? Hat sich da nicht jemand im Jahrzehnt vergriffen? Leider nicht. Für die Jahre 2020 bis 2024 sind vier Castor-Transporte geplant, bei denen hochradioaktiver Atommüll von Frankreich und Großbritannien nach Deutschland verschoben werden soll, ohne dass es ein Konzept für eine langfristige Lagerung gibt …

weiter …

70 000 Unterschriften gegen Uranmüllexporte Gronau-Russland

Russische Umweltschützer im Bundesumweltministerium: 70 000 Unterschriften gegen Uranmüllexporte Gronau-Russland Der Energieexperte von Greenpeace Russland, Rashid Alimov, und der Ko-Vorsitzende der russischen Umweltorganisation Ecodefense, Vladimir Slivyak, überreichen heute Mittag (23.01.2020) in Berlin dem Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Jochen Flasbarth, rund 70 000 russische Unterschriften gegen die seit Mai 2019 wieder aufgenommenen …

weiter …

NEIN zur radioaktiv strahlenden Olympiade in Japan!

Lasst uns gemeinsam für eine Gesellschaft kämpfen, in der der Mensch im Mittelpunkt von Denken und Handeln steht und nicht die ökonomische und machtpolitische Rationalität ! Japan lädt die Sportler*innen der Welt zu sich ein: 2020 sollen die Olympischen Spiele von der Metropole Tokio ausgerichtet werden. 230 Kilometer vom havarierten …

weiter …

400. Protestspaziergang in Gronau

Euregioweiter Dauerprotest gegen Urananreicherung Am Sonntag (5. Januar 2020) hat an der Urananreicherungsanlage in Gronau der 400. monatliche Sonntagsspaziergang stattgefunden. Wie an jedem ersten Sonntag im Monat haben sich Mitglieder niederländischer und deutscher Umwelt- und Friedensorganisationen aus dem Dreiländereck von NRW mit Niedersachsen und den Niederlanden beteiligt. Bei dem Jubiläumsspaziergang …

weiter …

Deutsch-Russische Solidaritätsbekundung an der Gronauer UAA

Mit einer spontanen Aktion haben Atomkraftgegner*innen am Silvesternachmittag an der bundesweit einzigen Urananreicherungsanlage (UAA) in Gronau ihre Solidarität mit der russischen Anti-Atomkraft-Bewegung zum Ausdruck gebracht. Gleichzeitig sprachen sie sich in einer Silvestererklärung für ein Verbot von Atomtransporten und für die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen aus.
An der Aktion beteiligten sich unter anderem Mitglieder des Arbeitskreises Umwelt (AKU) Gronau, der Grün Alternativen Liste (GAL) Gronau, des Aktionsbündnisses Münsterland gegen Atomanlagen und des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU).