70 000 Unterschriften gegen Uranmüllexporte Gronau-Russland

Russische Umweltschützer im Bundesumweltministerium: 70 000 Unterschriften gegen Uranmüllexporte Gronau-Russland Der Energieexperte von Greenpeace Russland, Rashid Alimov, und der Ko-Vorsitzende der russischen Umweltorganisation Ecodefense, Vladimir Slivyak, überreichen heute Mittag (23.01.2020) in Berlin dem Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Jochen Flasbarth, rund 70 000 russische Unterschriften gegen die seit Mai 2019 wieder aufgenommenen …

weiter …

NEIN zur radioaktiv strahlenden Olympiade in Japan!

Lasst uns gemeinsam für eine Gesellschaft kämpfen, in der der Mensch im Mittelpunkt von Denken und Handeln steht und nicht die ökonomische und machtpolitische Rationalität ! Japan lädt die Sportler*innen der Welt zu sich ein: 2020 sollen die Olympischen Spiele von der Metropole Tokio ausgerichtet werden. 230 Kilometer vom havarierten …

weiter …

400. Protestspaziergang in Gronau

Euregioweiter Dauerprotest gegen Urananreicherung Am Sonntag (5. Januar 2020) hat an der Urananreicherungsanlage in Gronau der 400. monatliche Sonntagsspaziergang stattgefunden. Wie an jedem ersten Sonntag im Monat haben sich Mitglieder niederländischer und deutscher Umwelt- und Friedensorganisationen aus dem Dreiländereck von NRW mit Niedersachsen und den Niederlanden beteiligt. Bei dem Jubiläumsspaziergang …

weiter …

Deutsch-Russische Solidaritätsbekundung an der Gronauer UAA

Mit einer spontanen Aktion haben Atomkraftgegner*innen am Silvesternachmittag an der bundesweit einzigen Urananreicherungsanlage (UAA) in Gronau ihre Solidarität mit der russischen Anti-Atomkraft-Bewegung zum Ausdruck gebracht. Gleichzeitig sprachen sie sich in einer Silvestererklärung für ein Verbot von Atomtransporten und für die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen aus.
An der Aktion beteiligten sich unter anderem Mitglieder des Arbeitskreises Umwelt (AKU) Gronau, der Grün Alternativen Liste (GAL) Gronau, des Aktionsbündnisses Münsterland gegen Atomanlagen und des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU).

weiter …

Abschaltfest AKW Philippsburg

Wir feiern den Ausstieg! Wann: 29. Dezember 2019 um 12.00 – 13.30 Wo: Haupttor AKW Philippsburg Philippsburg Wo: Haupttor AKW Philippsburg Der letzte badische Atomreaktor, KKP 2, wird für immer am 31. Dezember 2019 abgeschaltet. Wir, die Anti-Atom-Ini Karlsruhe, wollen mit euch feiern. Nachdem wir 30 Jahre lang oft vor …

weiter …

Filmtipp: „EIN STRAHLENDES LAND“

Wo? Kulturbahnhof Jülich | Kultur im Bahnhof e.V. | Bahnhofstr. 13 | 52428 Jülich | Wann? 29. Januar 2020 | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr Wie gefährlich radioaktive Strahlung sein kann, weiß man spätestens seit Tschernobyl und Fukushima. Radioaktive Strahlung ist in Deutschland viel verbreiteter als wir glauben. …

weiter …

Umstrittener Uranmülltransport in Amsterdam angekommen

Umstrittener Uranmülltransport aus der Gronauer Uranfabrik ist in Amsterdam angekommen. Der Sonderzug mit Uranmüll, der am Dienstag (10.12.) unter Protest von der Urananreicherungsanlage in Gronau (NRW) Richtung Russland gestartet ist, ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (11./12.12.) in Amsterdam angekommen. Dort wird der Uranmüll auf ein Schiff verladen. …

weiter …

Abseilaktion vor Uranmüllzug bei Münster

– Uranmüllzug von Urananreicherungsanlage Gronau erneut gestoppt – spontane Mahnwachen in Gronau, Ochtrup und Burgsteinfurt – „Uranmüllexporte von Gronau nach Russland einstellen“   Fotos unter https://www.facebook.com/BBU72/ Der heutige Uranmüllzug mit 600 t abgereichertem Uranhexafluorid (UF6) aus der Urananreicherungsanlage (UAA) Gronau/Westfalen Richtung Russland wurde heute (10.12.2019) zwischen Münster-Häger und Münster-Kinderhaus durch …

weiter …

Grenzüberschreitende Proteste gegen Uranmüllexport von Gronau nach Russland

Der Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau, das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen sowie weitere Organisationen befürchten, dass am Montag (9. Dezember) erneut ein Sonderzug mit Uranmüll von der Urananreicherungsanlage in Gronau Richtung Russland starten wird – mit Zwischenstopp in Amsterdam / Hafen. Die Initiativen rufen daher grenzüberschreitend zur Teilnahme an Protesten auf. …

weiter …

Urencos massive Uranmüllprobleme

Urencos massive Uranmüllprobleme: – Uranumwandlung in UK verzögert sich weiter – 300 Millionen Euro Sparprogramm wegen Kostenüberschreitung 9. Dezember: Neuer Uranmülltransport Gronau-Russland? – Polizeiliche Vorladungen in Novouralsk Der Urananreicherer Urenco, der in Gronau/Westfalen die bundesweit einzige Urananreicherungsanlage betreibt, hat weiterhin massive Probleme bei der Entsorgung des abgereicherten Uranhexafluorids (UF6), das …

weiter …