Auffahrunfall auf der A3 bei Idstein

Pressestatement zum Auffahrunfall auf der A3 Dannenrod, 13.10.20Es kam heute auf der A3 zu einem Auffahrunfall. Dabei wurde nach unseren Informationen eine Person schwer verletzt. Es ist schrecklich, dass es zu dieser Tragödie gekommen ist. Wir fühlen mit den Angehörigen und hoffen, dass die verunfallte Person sich gut erholt. Jeder …

weiter …

NRW Landtag: Jülicher Atommüll

Düsseldorfer Landtag Bericht „Sachstand zum zukünftigen Verbleib des Jülicher Atommülls“ Das dazugehörige Dokument … https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMV17-2968.pdf 51. Sitzung (öffentlich) Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Landesplanung Mittwoch, 5. Februar 2020 10.00 Uhr, Raum E 3 D 01 Landtag Nordrhein-Westfalen Platz des Landtags 1 40221 Düsseldorf Punkt 6. der Tagesordnung Sachstand zum zukünftigen …

weiter …

Einwendungen gegen weiteres Grundwasserabpumpen

Einwendungen gegen neue wasserechtliche Genehmigung für RWE (2020 – 2030) noch bis zum 6. August 2019 möglich.Die NRW-Landesregierung will RWE für den Tagebau Hambach eine neue wasserrechtliche Genehmigung von 2020 bis 2030 erteilen. Klar ist: Nach dem Ergebnis der Kohlekommission kann der Tagebau kaum fortgeführt werden. Der Antrag ist unter: …

weiter …

„NRW-Ministerpräsident Laschet muss jetzt handeln“

Uranexporte von Lingen und Gronau nach Tihange und Doel: „NRW-Ministerpräsident Laschet muss jetzt handeln“ Atomkraftgegner erwarten Druck auf Bundesregierung   Anti-Atomkraft-Initiativen sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und die Ärzteorganisation IPNNW erwarten vom neuen NRW-Ministerpräsidenten und stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden Armin Laschet, dass er seinen Worten Taten folgen lässt und sich in …

weiter …

Anti-Atomkraft-Initiativen schreiben Ministerpräsidentin Kraft

Anti-Atomkraft-Initiativen schreiben Ministerpräsidentin Kraft: – NRW soll für Endlagersuchgesetz Vermittlungsausschuss anrufen – „Exporte von Brennelementen und angereichertem Uran stoppen“  Mehrere Anti-Atomkraft-Initiativen haben NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie den vier Fachministern Duin, Remmel, Schulze und Löhrmann geschrieben, um von der NRW-Landesregierung die Lösung der gravierenden Probleme im Atombereich einzufordern. Dabei geht es …

weiter …