BI für Erhalt des Barmener Naturschutzgebietes

Bürgerinitiative im Jülicher Ortsteil Barmen gegründet Druck auf die Politik erhöhen Jülich, 27.07.2020. Am vergangenen Samstag, 25. Juli, hat sich die Bürgerinitiative „Naturschutzgebiet“ (BI) in Barmen gegründet. Anlass war der Vorentwurf des neuen Landschaftsplans 2 des Kreises Düren „Rur- und Indeaue“. Laut Entwurf soll das jetzige Naturschutzgebiet in Barmen, das …

weiter …

Kämpft mit uns um die L277!

Aufruf zur Demo nach Keyenberg Das Dorf Keyenberg, im Raum Erkelenz, soll als nächstes dem Tagebau Garzweiler II weichen. Kommt am Sonntag, 19. Juli um 12.30 Uhr zu unserer Demo nach Keyenberg! Der Kohlekonzern RWE will am 20. Juli die Landstraße 277 sperren und dann abreißen. Wir werden sie zusammen …

weiter …

Anfragen: Katastropenschutz bei Urantransporten

Anfragen an die Landräte der Kreise Borken und Steinfurt zum Katastrophenschutz bei Urantransporten Unter Protest hat am Donnerstag (9.7.2020) wieder ein Sonderzug mit Uranmüll die Urananreicherungsanlage in Gronau (Kreis Borken) verlassen. Der Zug durchquerte zunächst den Kreis Steinfurt und fuhr dann von Münster weiter Richtung Amsterdam. Von dort soll der …

weiter …

Euratom-Vertrag

Offener Brief an die deutsche Bunderegierung Deutsche EU-Ratspräsidentschaft nutzen – versprochene Überarbeitung des Euratom-Vertrages umsetzen  Am 1. Juli 2020 übernimmt Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. In dieser Zeit leitet und koordiniert die deutsche Bundesregierung die Arbeit des Rates. Eine Vielzahl von Umweltverbänden und Bürgerinitiativen aus Deutschland und …

weiter …

Blockaden gegen das Kohlegesetz

Räumung durch die Polizei dauert an Weitere Proteste gegen das Kraftwerk Datteln IV und das Kohlegesetz geplant Aktivist*innen des Bündnisses „Ende Gelände“ und von „Einsatz Kohlestopp“ haben heute über viele Stunden Braunkohleinfrastruktur in der Lausitz und im rheinischen Kohlerevier blockiert. Die Aktivist*innen in der Lausitz entschieden sich, die Blockade zu …

weiter …

Im Rheinland und in der Lausitz: Kohlebagger besetzt

Protest gegen das geplante Kohlegesetz Seit heute Morgen um 2.40 Uhr besetzen rund hundert Klima-Aktivist*innen Kohlebagger im Rheinischen und Lausitzer Braunkohlerevier. Sie protestieren damit gegen das geplante Kohlegesetz, das am 3. Juli vom Bundestag beschlossen werden soll. Die Aktivist*innen der Aktionsgruppen „Einsatz Kohlestopp“ und „Ende Gelände“ fordern, das Gesetz zu stoppen und …

weiter …