Demo gegen Fake-Beteiligung

Und für ökologische Transformation im Rheinland: Freitag, 11. Dezember 2020, Alsdorf – Busch bei Aachen 

Grafik: pixabay.com

Am 11. Dezember veranstaltet die Zukunftsagentur Rheinisches Revier (initiiert von der Landesregierung, RWE sitzt im Aufsichtsrat) eine „Revierkonferenz“ – zum Abschluss ihres Beteiligungsjahres 2020. Im Rahmen der Bürger*innen-„Beteiligung“ ging es um den Strukturwandel im Rheinland. 

Der gesamte bisherige Prozess war jedoch undemokratisch, und auf die Interessen von Landesregierung und Konzernen ausgerichtet. Es ging viel um Wirtschaft, und wenig um Gerechtigkeit, Ökologie und solidarische Strukturen. Deshalb wollen wir verhindern, dass sich die Landesregierung mit diesem Feigenblatt schmücken kann – durch entschlossenen, lautstarken Protest vor Ort! 

Kommt am Freitag, 11. Dezember 2020, um 14.00 Uhr zum Bahnhof Alsdorf-Busch! 

Die Revierkonferenz findet wegen der Corona-Pandemie ohne Zuschauer statt, und wird nach jetzigem Stand aus dem Energeticon in Alsdorf Live-gestreamt. Änderungen je nach Infektionslage sind möglich – achtet auf Updates! 

Auf unserer Website: gemeinschaftsrevier.noblogs.org
Und auf Twitter: twitter.com/gemeinschaftsr1 Bei Fragen, schreibt an: gemeinschaftsrevier@systemli.org 

Kommentare sind geschlossen.