„Danni“: Bilanz nach einer Woche Räumung

https://waldstattasphalt.blackblogs.org/

Bilanz nach einer Woche Räumung im Dannenröder Wald

Bundesweite Proteste

Massenhafte Bewegung im Entstehen

Eine Woche nach dem Start der Räumungen und Rodungen im Dannenröder Wald zieht das Wald-Statt-Asphalt-Bündnis eine erste Bilanz. Die Einsatzkräfte versuchen, seit vergangenem Dienstag mit aller Härte und ohne Pause von beiden Seiten der geplanten Trasse Tatsachen zu schaffen. Die Räumungen und Rodungen gehen jedoch aufgrund des massiven und vielfältigen Widerstandes extrem langsam voran. Einerseits werden am Tag geräumte Strukturen und Barrikaden im Laufe der Nacht oft wieder aufgebaut, andererseits müssen täglich zahlreiche Menschen aus Baumhäusern, von Plattformen und Bäumen sowie aus Sitzblockaden geräumt werden.

Gleichzeitig formierten sich auch dezentral im ganzen Bundesgebiet sowie in Nachbarländern neue Proteste rund um den Dannenröder Wald. So fanden insgesamt bereits über einhundert Demonstrationen und Aktionen in Solidarität mit der Waldbesetzung statt: Am Samstag nahmen 1200 Menschen bei einer Solidaritäts-Demonstration über die A100 in Berlin teil, außerdem wurde eine Autobahn in Wien blockiert. Proteste und Mahnwachen vor der Botschaft der hessischen Landesregierung in Berlin und zahlreicher Büros der Grünen, Soli-Baumbesetzungen und zahlreiche Banneraktionen sind ebenso Teil der Protestwelle, die über Deutschland zieht.

„Der Protest wird immer größer, der Bewegungscharakter wird immer sichtbarer und vor allem wird zunehmend klar, dass es hier um viel mehr geht als nur um unseren Wald oder diese eine Autobahn. Es geht ums Ganze“, so ein Sprecher des Bündnisses zu den aktuellen Entwicklungen.

(Quelle: Pressemitteilung des Wald-Statt-Asphalt-Bündnis)

Die ganze Pressemitteilung unter: https://wald-statt-asphalt.net/de/pressemeldung-17-11/

Kommentare sind geschlossen.