Kundgebung in Aachen

Gegen Beteiligung an Atommüll-Endlager-Suche in Belgien

  • Morgen, 10. Juni
  • 18 Uhr bis 19 Uhr
  • Aachen, Elisenbrunnen

Seit Mitte April ist es in der Öffentlichkeit: Die Suche nach einem Atommüll-Endlager in Belgien.

Auf der Webseite „ondraf.be“ können Bürger*innen an einer „öffentlichen Konsultation“ Stellung zum Endlager nehmen – die es in französicher, niederländischer und deutscher Sprache gibt. Atomkraftgegner*innen kritisieren diese Öffentlichkeitsbeteiligung, sie sei „juristisch völlig unklar“ und gehe nur bis zum 13. Juni.

 

Solange die AKW-Produktion in einem Land nicht beendet ist, werden wir uns niemals an einer Diskussion über Endlagerung von Atommüll beteiligen. Das klingt etwas fundamentalistisch, aber eine frühere Teilnahme an der Diskussion würde in gewisser Weise den AKW-Weiterbetrieb legitimieren – und wir würden uns in den verschiedenen Orten wegen des ´Ohne-mich-Prinzips´ möglicherweise spalten lassen!

Jeder möge mal überlegen: Eigentlich wäre es doch ein Muss gewesen, schon vor Beginn jedweder AKW-Produktion auch die Frage der Endmülllagerung mit zu planen! Aber dann wäre natürlich niemals irgendein AKW in Betrieb gegangen!  

Aufruf zum Protest  

Wir rufen euch auf, mit uns gegen diese belgischen Pläne zu protestieren! Wir haben auch Oberbürgermeister Philipp, Städteregionsrat Grüttemeier und NRW-Ministerpräsident Laschet eingeladen!

(Zeitgleich mit uns protestieren auch andere Anti-Atom-Initativen unserer Region in deren Orten.)

Wir treffen uns in Aachen zur:
Kundgebung am 10. Juni 2020, 18 Uhr – 19 Uhr, Elisenbrunnen, Aachen

Kommentare sind geschlossen.