Positionspapier „Zwischenlagerung hoch radioaktiver Abfälle“

Konzept der Atommüll-Zwischenlagerung ist gescheitert 70 Anti-Atom-Initiativen und Umweltverbände positionieren sich gemeinsam zur Zukunft der Zwischenlagerung hoch radioaktiver Abfälle Die Einlagerung hoch radioaktiver Abfälle in tiefengeologische Lager oder andere mögliche Alternativen wird auch nach dem ambitioniertesten Zeitplan noch nicht beginnen können, geschweige denn abgeschlossen sein, wenn die Genehmigungen für die …

weiter …

Ende Gelände kritisiert Polizei wegen Verstößen gegen Grundrechte während den Anti-Kohle-Protesten

Ende Gelände kritisiert Polizei wegen Verstößen gegen Grundrechte während den Anti-Kohle-Protesten + Besetzung der Hambach-Bahn starkes Signal für Klimagerechtigkeit und Demokratie Das Aktionsbündnis Ende Gelände kritisiert die Polizei wegen Verstößen gegen Grundrechte während der Anti-Kohle-Proteste am Wochenende. Schon im Vorfeld der Aktion gegen den Braunkohleabbau war es dem Bündnis untersagt …

weiter …

Spatenstich-Symbolik hilft nicht gegen Tihange-Risiken und Klimawandel

Spatenstich-Symbolik hilft nicht gegen Tihange-Risiken und Klimawandel: Umwelt-Aktivist*innen wollen Gesprächseinladung an Laschet überreichen NRW-Ministerpräsident Laschet muss handeln statt zu drohen und zu bluffen Aktivist*innen von Umwelt-Initiativen wollen am morgigen Dienstag (20.10.2018) beim symbolischen  Spatenstich zum Bau des ALEGrO-Stromkabels zwischen Deutschland und Belgien erneut eine Gesprächseinladung an NRW-Ministerpräsident Laschet aussprechen und …

weiter …

Ende Gelände errichtet Protest-Camp in Stepprath

Ende Gelände errichtet Protest-Camp in Stepprath für 4.000 Aktivist*innen++ Öffentliches Aktionstraining am 26. Oktober um 11.30 Uhr Stepprath, 25. Oktober 2018 Das Bündnis Ende Gelände hat damit begonnen in Stepprath, Stockheimer Landstraße 171 (“Neuer Hof”), ein Protest-Camp zu errichten. In dem Camp werden ab heute mehrere tausend Aktivist*innen für die …

weiter …

Keine Einigung: Ort für Protestcamp von „Ende Gelände“

Keine Einigung zu Ort des Ende Gelände Protestcamps ++ Klage gegen Polizeibescheid geplant ++ Tausende auf dem Weg in Rheinland zu Kohle-Blockaden Kerpen-Buir. Das Bündnis Ende Gelände plant für nächste Woche ein Protestcamp mit mehreren tausend Teilnehmenden im Rheinischen Braunkohlerevier. Mit einem breiten Bildungs- und Kulturangebot demonstriert das Bündnis für …

weiter …

Tagebau Hambach: Tausende werden zu Blockaden erwartet

Tausende zu Braunkohle-Blockaden am Tagebau Hambach erwartet (25.-29.10) + Öffentliches Aktionstraining und Presse-Briefing am 26.10.2018 + Sonderzug aus Prag Am letzten Oktober-Wochenende werden tausende Aktivist*innen die Kohle-Infrastruktur rund um den Tagebau Hambach blockieren. Ende Gelände fordert mit der Aktion den sofortigen Kohleausstieg und Klimagerechtigkeit weltweit. „Der vorläufige Rodungs-Stopp für den …

weiter …