Initiativen rufen zur Demo in Ahaus auf

Anti-Atom-Initiativen in NRW rufen zu Atommüll-Demo in Ahaus am 9. März auf Vernetzung und internationaler Protest gegen atomare Risiken Am vergangenen Samstag, 26. Januar 2019, hat in Köln die Landeskonferenz der Anti-Atom-Initiativen aus Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Es kamen Vertreter aus verschiedenen NRW-Initiativen und des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) zu der Konferenz, …

weiter …

Tripod-Blockade an der Brennelementefabrik Lingen

Nach Brand und Demo: Tripod-Blockade an der Brennelementefabrik Lingen Am Montag (21. Januar 2019) haben Aktivist*innen die Brennelementefabrik der ANF in Lingen der Gruppe ContrAtom blockiert. Zwei Personen hingen oben in dreibeinigen, mehre Meter hohen Gestellen direkt vor der Zufahrt, weitere Personen saßen auf der Straße, an mehreren Stellen hingen …

weiter …

BBU rückt Probleme der Gasförderung in den Mittelpunkt der Anhörung zum Niedersächsischen UVP-Gesetz

BBU rückt Probleme der Gasförderung in den Mittelpunkt der Anhörung zum Niedersächsischen UVP-Gesetz  Auf der Anhörung des Ausschusses für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz des Niedersächsischen Landtags zum Entwurf des Niedersächsischen Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (NUVPG) in der vergangenen Woche hat der als Experte eingeladene Oliver Kalusch vom Bundesverband Bürgerinitiativen …

weiter …

Fracking-Gegner ziehen in Schleswig-Hostein vor Gericht

Fracking-Gegner in Schleswig-Holstein ziehen vor Gericht, nachdem der Landtag die Bearbeitung der mit über 40.000 Unterschriften bestätigten Volksinitiative abgelehnt hat. Die Volksinitiative, wesentlich geführt und initiiert von unserer Mitglieds-BI „Kein CO2-Endlager e.V.“ strebt zum Schutz der Trinkwassers ein generelles Fracking-Verbot in Schleswig-Holstein an. Die Initiatoren der Volksinitiative hoffen, dass bei …

weiter …

Nein zur Thorium-Atomkraft!

Die unten aufgeführten Organisationen unterstützen die No2Tho- Erklärung. Sie tun dies aus verschiedenen Gründen, wie zum Beispiel der Alterung von Kernreaktoren, den Reaktorkatastrophen INES 7 von Tschernobyl und Fukushima, aber auch aus Gründen der Gesundheit, der Sicherheit, der Proliferation (Gefahr der Weiterverbreitung von Atomwaffen), des Terrorismus und der Abfallrisiken aller …

weiter …