7 Jahre nach der Katastrophe von Fukushima

Sieben Jahre nach der Katastrophe von Fukushima – verdrängt, vergessen? Bundesweite Mahnwachen und Demos erinnern

Am 11. März jährt sich der 7. Jahrestag der Atomkatastrophe in Fukushima. Die Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk hat sehr großes Leid verursacht, und den betroffenen Menschen in Fukushima gebühren deshalb Solidarität und Mitgefühl.

Sieben Jahre nach der Katastrophe in Japan kehren immer mehr Menschen  zwangsweise aus ihren Notunterkünften wieder zurück. Die Regierung fördert seit einem Jahr die Rückkehr – bietet aber keine ausreichenden finanziellen Hilfen an.

Japan: Fukushima – Die Rückkehrer | Weltspiegel

Die nukleare Katastrophe führt uns eindringlich vor Augen, dass Atomenergie unbeherrschbar ist. Bundesweite Mahnwachen und Demos erinnern an die nukleare Katastrophe und fordern einen sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft.

Link zu den Mahnwachen und Demos auf: „.ausgestrahlt“

Das Problem des strahlenden Mülls ist immer noch nicht gelöst. Millionen Kubikmeter verstrahlte Erde wurden abgetragen und auf gigantische Flächen gesammelt.

Dokumentarfilm: „FURUSATO – WUNDE HEIMAT“

… aus Ärzteblatt: „Fukushima bleibt große Herausforderung“

Kommentare sind geschlossen.